Den Lkw mit dem Stapler beladen

Den Lkw mit dem Stapler beladen

 

Der Gabelstapler ist in praktisch jedem produzierenden oder auch Handel treibenden Unternehmen das wichtigste Flurförderzeug. Mit keinem anderen Gerät erfolgt der betriebsinterne Warenumschlag so effizient wie mit dem Stapler. Dabei erlaubt die ausgefeilte Technik selbst mit tonnenschweren Gütern den präzisen Umgang.

 

Das be- und entladen von Lkws zählt in vielen Firmen und speziell in Speditionen oder Frachtunternehmen zu den Hauptaufgaben. Dabei müssen Geschwindigkeit und Umsicht miteinander gepaart sein. In Deutschland schreibt der Gesetzgeber für das Führen eines Gabelstaplers einen sogenannten Staplerschein vor. Zusätzlich müssen Mitarbeiter vom Sicherheitsbeauftragten des jeweiligen Unternehmens in die Handhabung des Flurförderzeuges eingewiesen werden. In der Praxis sind es viele vermeintliche Kleinigkeiten, die bei der Arbeit mit dem Stapler am Lkw zu berücksichtigen sind. Während etwa die Beladung mit einheitlich schweren und hohen Paletten kein größeres Problem darstellt, sorgen gerade die eher schwergewichtigen Transportstücke mitunter für Überraschungen.

 

Staplerfahren – kein Kinderspiel

 

Wenn auch die einfache Bedienung eines Staplers dazu verleiten mag, die Arbeit eher spielerisch anzugehen, so darf nicht vergessen werden, das mit dem Fahrzeug oft mehrere Tonnen bewegt werden und sowohl Menschenleben wie auch hohe Materialwerte im wahrsten Sinne des Wortes auf dem Spiel stehen. Kurierdienste werden mitunter damit beauftragt, Maschinen und Anlagen schnellstmöglich zu einem Empfänger innerhalb Europas zu bringen. Doch zuvor muss die korrekte Beladung erfolgen. Verantwortlich dafür ist der Frachtführer, der den Staplerfahrer entsprechend anweisen muss, wie und wo schwere Frachtstücke auf der Ladefläche zu positionieren sind.

 

Die exakte Festlegung des Ladeschwerpunktes auf der Ladefläche beeinflusst zum einen das Fahrverhalten des gesamten Fahrzeuges und ist zum anderen gleichzeitig Bestandteil der Ladungssicherung. Der Staplerfahrer setzt die Ladung am geeigneten Punkt ab, wobei unter Umständen Hilfsmittel wie Antirutschmatten zum Einsatz kommen, die neben der Verzurrung dafür sorgen, das die Fracht sich aufgrund der auftretenden Fliehkräfte während der Fahrt nicht verschiebt. In der Logistik sind Stapler und Lkw eine unschlagbare Kombination sowohl bei der Beladung wie bei der Entladung. So stellt sich für die Disponenten von Expresssendungen auch die Frage, ob bei der Be- und Entladung ein entsprechendes Flurförderzeug zur Verfügung steht. Nicht überall in Europa zählt der Gabelstapler zum Standard der betrieblichen Infrastruktur.